10. Nochmal zu klären: Die Datumsfrage

Der Zeitpunkt der Kreuzigung und Auferstehung Jesu wird von den Neutestamentlern Gerd Theißen und Jürgen Becker mit der größten Wahrscheinlichkeit auf das Jahr 30 datiert. Am zweitwahrscheinlichsten ist das Jahr 33:

  • Jürgen Becker, Jesus von Nazaret, Berlin 1996, S. 26ff.
  • Gerd Theißen, Anette Merz, Der historische Jesus. Ein Lehrbuch, 2. Auflage, Göttingen 1997, S.152ff.

Ich vermute, dass die römisch-katholische Kirche und die Freikirchen das Jahr 2033 vorziehen könnten:

Mit der einfachen Rechnung:

  • Jesu Geburt im Jahr 0,
  • Auftreten mit 30 im Jahr 30,
  • Kreuzigung im Jahr 33.

Darauf basieren in der katholischen Kirche die außerordentlichen Heiligen Jahre 1933 und 1983:
2. April 1933 bis 2. April 1934 I. Außerordentliches Heiliges Jahr der Erlösung anlässlich des 1900-jährigen Ostergedächtnisses

25. März 1983 Fest der Verkündigung des Herrn bis Ostersonntag 22. April 1984, Außerordentliches Heiliges Jahr der Erlösung, anlässlich des 1950-jährigen kalendarischen Ostergedächtnisses.

Im Freikirchlichen Bereich: https://www.jc2033.world/en/ : Jesus Celebration 2033 is the vision to celebrate 2000 years since Jesus’ resurrection from the dead

Ostern 2030  ist Sonntag, 21. April 2030.

Ostern 2033 ist Sonntag, 17. April 2033.